Die besten Texteditoren für Windows

Es gibt eine Vielzahl von Texteditoren. Windows liefert zum Beispiel einen einfachen Texteditor mit den Namen Notepad mit. Leider taugt dieser Editor nur zum Erstellen von Notizen und mehr nicht. Die Bekanntesten unter ihnen sind wohl das Textverarbeitungsprogramm Word von Microsoft oder Write von Open Office. Während Word kostenpflichtig ist und viel in den Büros der Betriebe genutzt wird, ist Write absolut kostenlos und wird eher im privaten Bereich genutzt. Obwohl Write dem legendären Word in nichts nachsteht. Programmierer jedoch stellen andere Anforderungen.

Doch was brauchen Programmierer in ihrem Editor, damit sie gut arbeiten können? Zum Ersten muss da die farbliche Texthervorhebung genannt werden. Mit dieser Hilfe können sie schnell zwischen Anweisungen und Funktionen unterscheiden. Eine Zeilennummerierung dient ihnen zum schnelleren Auffinden von Fehlern und Anfang und Ende einer Funktion. Letztendlich ist ein automatischer Zeileneinzug wichtig, um dem geschriebenen Code übersichtlicher zu gestalten.

Es gibt eine Reihe Editoren, die speziell an den Bedürfnissen der Programmierer angepasst sind. So liefern zum Beispiel viele Compiler einen integrierten Texteditor für die entsprechende Programmiersprache mit. Dasselbe gilt für reine Webentwicklungsprogramme. Diese sind meist kostenpflichtig.

Doch es gibt auch viele kostenlose Editoren, die die Herzen der Programmierer und Webentwickler erfreuen.

Notepad++

Ein kostenloser deutschsprachiger Texteditor, der keine Wünsche übrig lässt. Notepad++ beherrscht über zahlreiche Syntaxhervorhebungen von über 40 verschiedenen Programmiersprachen. Darunter sind Sprachen wie die 98nosaurier Cobol, Fortran und Pascal aber auch C, C++, C# und für die Webentwicklung PHP, HTML und CSS zu nennen. Zusätzlich lassen sich weitere Syntaxhervorhebungen und Definitionen für andere Sprachen über eine grafische Oberfläche einstellen.

Neben der guten Suchfunktion lassen sich Textteile des Codes ein- oder ausklappen. Man muss also nicht jede Funktion offen lassen und hat trotzdem den gesamten Quelltext im Blick. Viele verschiedene Plug-Ins für diesen Texteditor machen dem Anwender das Leben leichter.

Phase 5

Phase 5 ist der kostenlose Dinosaurier unter den Texteditoren. Phase 5 gibt es seit 1998 und ist nur für Schulen und Privatanwender kostenlos und komplett deutschsprachig. Viele Programmierer der alten Garde kennen ihn und möchten ihn nicht missen. Genau wie Notepad++ besitzt Phase 5 die Syntaxhervorhebung von zahlreichen Programmiersprachen, Skriptsprachen und diverse Sprachen für die Webentwicklung. Er verfügt über Zeilennummerierung und einer gut funktionierenden Suchen und Ersetzen Funktion und eine integrierte Vorschaufunktion. Übrigens läuft dieser Texteditor auch unter Windows 10.

SynWrite

Auch der Texteditor SynWrite hat eine große Funktionsvielfalt und beherrscht die Syntaxhervorhebung verschiedener Sprachen. Neben den üblichen Suchfunktionen und dem ein- bzw. ausklappen von Codezeilen, verfügt dieser Editor über die Funktion „Mehrfach-Cursor“. Diese Funktion erlaubt den Einsatz mehrerer blinkender Cursors an verschiedenen Bearbeitungspositionen gleichzeitig. Für Webentwickler das Highlight schlecht hin. Einfacher kann die Bearbeitung des Quellcodes nicht werden.

Wie die beiden anderen Editoren, so ist auch dieser hervorragende Editor kostenlos.

Aptana Studio 3

Dieser Editor ist besonders für die neueren Webstandards wie HTML5 und CSS3 geeignet. Wer mit der englischen Sprache nicht auf dem Kriegsfuß lebt, hat hier ebenfalls einen kostenlosen Editor. Besonders zu erwähnen ist der integrierte Debugger für Ruby und JavaScript.

Diese Texteditoren haben alle eins gemeinsam, bis auf Aptana Studio 3 verfügen alle Editoren über mehrere Programmiersprachen. Vielseitiger kann ein Editor nicht sein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.